Freude ist die Gesundheit der Seele: Der queo-Gesundheitstag

25.11.2016 von Linda Scheithauer in Arbeitsleben und Events und Gesunde queos und Kultur
Schlagwörter zum Beitrag: , , ,

Ein Tag, der ganz im Zeichen der Gesundheit steht. Einmal im Jahr gönnen wir queos uns das! Auch unser diesjähriger Gesundheitstag sollte so einige Überraschungen und spannende Erkenntnisse bereithalten. Sandra, die als duale Eventmanagementstudentin sowohl unser Consulting- als auch das HR-Team seit September tatkräftig unterstützt, hat den Tag sowohl miterlebt als auch mitgestaltet und ihre Eindrücke einmal für uns zusammengefasst.

 

von Sandra Bär

“Es ist 6:00 Uhr als der Wecker klingelt. Viel zeitiger als sonst, aber bei dem, was wir heute vorhaben, macht man das gerne … Gegen 7:00 Uhr komme ich im Büro an und werde von Linda, Alla und Manu begrüßt, welche schon alle Zutaten der kleinen Tages-Überraschung für unsere Mitarbeiter ins Büro bringen. Kurze Zeit später treffen wir uns alle in der Küche und arbeiten Hand in Hand um alles pünktlich, wie geplant, ablaufen zu lassen – und es klappt. Punkt 8:00 Uhr haben all unsere Mitarbeiter ein kleines Körbchen mit frischem Obst auf ihren Arbeitsplätzen stehen. Ein gelungener Einstieg in unseren Gesundheitstag, welchen wir am 24.10.2016 veranstaltet haben, bestätigt auch Karin (Director Communication & Brand Consulting bei queo), die ihre Freude darüber gleich mal geteilt hat.

 

Karins Facebook-Post zum Gesundheitstag

 

Anlässlich des Tagesmottos “Freude ist die Gesundheit der Seele”, wurde unseren Mitarbeitern, als Ausgleich zum manchmal doch recht stressigen Arbeitsalltag, ein kleines Programm geboten. Zur Auswahl standen entspannte Massagen oder ein Wirbelsäulenscreening (inklusive Beratung). Schon im Vorfeld hatten alle die Möglichkeit, sich für das entsprechende Angebot und den passenden Zeitslot einzutragen, so dass uns heute ein reibungsloser Ablauf bevorstand.

Bei unserer Massage genossen alle die 30 Minuten “Seele baumeln lassen” ausgiebig, manchmal selbst so lange, dass der Folgetermin noch zwei Minuten vor der Tür warten musste, bis er dran war… es sei uns gegönnt! :) Auch das Screening der Wirbelsäule kam gut an und war rege besucht. Mit Hilfe der sogenannten “MediMouse” wird hierbei eine dreidimensionale Darstellung des eigenen Rückgrats erstellt, um dessen Form und Beweglichkeit zu untersuchen. Ein nützlicher Check angesichts unserer insgesamt doch recht rückenbelastenden Bürojobs.

Am Nachmittag kamen wir dann alle gemeinsam zusammen, um einem spannenden Vortrag mit dem vielversprechenden Titel “Moment! Aufnahme! – Das Gute Leben, wissenschaftlich betrachtet (für Skeptiker geeignet)” zu lauschen. Im Rahmen der im Vorfeld durchgeführten Recherchen hatten wir im Dschungel der guten Ratschläge zu “Gesund Essen!”, “Mehr Sport treiben” und “Ausreichend Schlafen” die Suche nach echter Inspiration schon fast aufgegeben. Bis wir auf die Glückswissenschaftlerin Saskia Rudolph und das Team der Spiegelneuronen aufmerksam wurden. Mit ansteckender Begeisterung, überzeugender Bildsprache und einer guten Portion echter Lebensfreude zog sie uns alle in ihren Bann.

In 60 Minuten legte Sie dar, wie einfach und verständlich die Psyche doch sein kann, appellierte daran die eigenen Ressourcen zu stärken und Kräfte zu bündeln, und zeigte uns, wie “kinderleicht” es sein kann, täglich Glück zu erleben und sich rund herum wohl zu fühlen. Hierfür nutzte Saskia eine ganz einfache Metapher, die wir alle noch bestens aus früheren Zeiten kennen: den Kassettenrecorder. :)

 

Spiegelneuronen und die Tasten eines Kassentenrecorders

 

Sie zeigte uns, wie wichtig es ist, “Play” zu drücken – einfach los zu legen und sich selbst nicht im Weg zu stehen. Entscheidend ist häufig, die richtige Balance von täglichen Herausforderungen und den eigenen Fähigkeiten, um regelmäßig in das Hochgefühl, den sogenannten “Flow”, zu kommen. Im Gegenzug ist es jedoch auch wichtig, den Moment zu genießen und sich bewusst Zeit zum Ausspannen zu nehmen – kurz gesagt “Pause” zu drücken. Hier gilt die Regel: Weniger ist mehr! Die “Zurückspulen”-Taste weist uns darauf hin, sich an solche Momente zurück zu erinnern und sie teilweise wieder aufleben lassen. Das tut uns und unserer Gesundheit gut! Als Hausaufgabe gab uns Saskia am Ende ihrer Präsentation mit, einmal “Vorzuspulen” – etwas Verrücktes oder Außergewöhnliches zu tun, einfach Spaß zu haben und aus dem Alltag auszubrechen.

 

Unser Gesundheitstag_Mit Spaß durch den Arbeitsalltag_queo

 

So viele Möglichkeiten, so viele tolle neue Ansätze, sie wurden alle begeistert aufgenommen und mit langem Applaus verabschiedetet. Anschließend freuten wir uns auf den Austausch der aktuellen Unternehmens-News (Akquise-Erfolge, Projektblitzlichter, Vorstellung unserer neuen Kollegen, u.v.m.), und stürzten uns schließlich auf das, ganz nach Tagesthema gestaltete, gesunde Buffet: Salat, Kürbissuppe, Grillgemüse, Rosmarin-Kartoffeln, Reis, Hähnchen in einer orientalischen Joghurt-Soße und zum Abschluss Obstsalat oder Mango-Joghurt. Lecker!

Und zum Abschluss: Karaoke! Schließlich hatten wir noch Hausaufgaben zu erledigen. :)

Fazit: Ein rund herum gelungener Tag, mit ganz viel Abwechslung, Lern-Effekten und reichlich Spaß – findet auch Karin. :)”

 

Karins Facebook Post zum Gesundheitstag

Artikel kommentieren

Alle mit ∗ markierten Felder sind Pflichtfelder und sollten ausgefüllt werden.