queo engagiert sich aktiv beim BVDW

12.06.2012 von André Pinkert in Engagement und Forschung

Dirk Cosmar, Mitglied der Geschäftsführung von queo und Director von queo flow, hat mehr Verantwortung im BVDW, dem Bundesverband für digitale Wirtschaft, übernommen. Das nahm ich zum Anlass, um mit ihm über seine neue Aufgabe zu sprechen.

Dirk, du engagierst dich ja schon seit längerem im BVDW, seit Mitte Mai hast du nun eine neue Position inne. Welche ist das und wie kam es dazu?

Seit zwei Wochen bin ich stellvertretender Leiter der Unit Mobile Internet in der Fachgruppe Mobile. Fachgruppen des BVDW bestehen aus mehreren Units, so z.B. Mobile Creation, Mobile Advertising, Mobile Commerce oder Mobile Business Solutions. Jede Unit hat ein spezifisches Fachgebiet, meine Unit beschäftigt sich – wie der Name schon sagt – mit allen Themen rund um das mobile Internet.

Die Wahl zum Stellvertreter kam etwas überraschend. Ich war vorher auch schon in anderen Fachgruppen aktiv, z.B. in der Fachgruppe E-Commerce, habe aber eher fachlich mitgearbeitet. Ich hatte jedoch schon seit längerem vor, mehr Verantwortung zu übernehmen und die Gelegenheit war nun günstig: als Stephanie Renda, die Unitleiterin, händeringend nach einem Stellvertreter suchte, habe ich mich gemeldet und wurde fast einstimmig gewählt. (Ich habe mich enthalten, lacht).

Was hat es mit den Fachgruppen im BVDW auf sich?

Der BVDW teilt sich in Fachgruppen auf, z.B. E-Commerce oder Performance Marketing. Diese Fachgruppen sind im Wesentlichen Zusammenschlüsse, die die fachlichen und wirtschaftlichen Interessen der in diesem Bereich aktiven Unternehmen bündeln und vertreten. Im Grunde sind sie das Sprachrohr der Firmen in dieser Branche.

Welche Ziele verfolgt die Unit Mobile Internet?

Das mobile Internet besitzt eine Querschnittsfunktion, es ist in jedem Bereich präsent, spricht man nun über Mobile Commerce, Mobile Advertising oder andere mobile Themen  – das Web spielt immer eine Rolle. Aus diesem Grund will die Unit will frühzeitig Trends identifizieren und analysieren und relevante Informationen bereitstellen, die das mobile Internet betreffen. Im Besonderen geht es uns darum, Leitfäden, Studien oder andere Publikationen an die Hand zu geben, die beispielsweise über den State-of-the-Art im technischen Bereich oder in der Vermarktung informieren und damit Unternehmen der Branche eine Hilfe sind.

Welche Aufgaben obliegen dir dabei als stellvertretendem Unit-Leiter?

Die Position beinhaltet zunächst vor allem organisatorische Arbeit. Gemeinsam mit Stephanie Renda  definieren wir mögliche Themen, die in Unit-Sitzungen besprochen werden sollen, organisieren die Termine und halten die Unit als Ganzes zusammen.

Die inhaltliche Arbeit innerhalb der Units findet in verschiedenen „Labs“ statt, die sich mit einem abgegrenzten Thema auseinandersetzen. Für die Arbeit dieser Labs organisieren wir Termine, akquirieren Mitwirkende und treiben die Arbeit voran.

Welche persönlichen Ziele hast du für deine Amtszeit, welche Themen möchtest du besonders fördern?

Generell möchte ich mich aktiv einbringen, um die Arbeit in dieser Fachgruppe zu beschleunigen und zu sichtbarem Erfolg zu bringen. Desweiteren gibt es ein Lab mit dem Fokus HTML5, das mir besonders am Herzen liegt.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg bei deiner Tätigkeit!

Artikel kommentieren

Es steht Ihnen frei einen Kommentar zu hinterlassen. Sie finden Informationen zur Verwendung Ihrer Daten in unserer Datenschutzerklärung.

Alle mit ∗ markierten Felder sind Pflichtfelder und sollten ausgefüllt werden.